PaketShop-Netzwerk Weiterer PaketShop in Kassel eröffnet

Mit der Eröffnung des neusten PaketShops können die Bürger*innen in Kassel in 58 Shops ihre Pakete bequem empfangen, versenden und retournieren.

Paketübergabe im PaketShop

Seit Anfang April können Kasseler*innen ganz bequem im Wilhi Kiosk in der Wilhelmshöher Allee ihre Pakete versenden, empfangen oder ganz einfach Sendungen retournieren. Mit dem neuen PaketShop erhöht Hermes die Anzahl der Annahme- und Versandstellen in der hessischen Stadt auf 58. Neben generellen Vorteilen wie längeren Öffnungszeiten, dem kundennahen Service vor Ort oder einem preiswerten PaketShop-zu-PaketShop-Versand, ist die Paketabwicklung über einen Hermes PaketShop auch aus ökologischer Sicht eine gute Idee: Denn im Vergleich zur Haustürzustellung werden so durchschnittlich 25 Prozent CO2 pro Sendung eingespart.

„Die PaketShops sind für uns ein sehr wichtiger Aspekt, um noch näher an unsere Kund*innen und deren Bedürfnisse heranzurücken und direkt vor Ort zu sein“, erklärt David Venticinque, Head of POS-Management bei Hermes Germany. „Vor allem in einer Großstadt wie Kassel ist eine hohe Durchsetzung mit unseren PaketShops von großer Bedeutung, um noch mehr Kund*innen von dieser bequemen Art der Paketabwicklung zu überzeugen.“

Die Vorteile der Hermes-PaketShops liegen dabei auf der Hand: Viele Shops haben bis 20 Uhr oder sogar darüber hinaus geöffnet, da sie beispielsweise in Einrichtungen für die Grundversorgung integriert sind – in der Stadt Kassel fallen 30 Shops unter diese Kategorie. Einige Tankstellen haben sogar rund um die Uhr für Hermes-Kund*innen geöffnet. „Unsere Kund*innen können so auch zu Uhrzeiten an ihre Sendungen kommen, zu denen sie sonst niemals bei ihren Nachbarn klingeln würden“, fügt David Venticinque hinzu. Im Durchschnitt haben die Kasseler PaketShops pro Woche knapp 70 Stunden geöffnet. Darüber hinaus sind sie praktisch entlang alltäglicher Wege gelegen.

Und dabei leben die PaketShops – genau wie das gesamte Unternehmen – von der Vielfalt: Kein Shop ist wie der andere. Auch in Kassel gibt es Kioske, Tankstellen, Reinigungen und auch Schneidereien, die als PaketShops fungieren und so neue Kundengruppen erschließen. „Ich habe einen deutlichen Zuwachs an Laufkundschaft verzeichnet“, erklärt Ismail Sengul, Inhaber des neuen Kiosk-PaketShops. „Mein Geschäft liegt im schönsten Stadtteil von Kassel – in Bad Wilhelmshöhe. Von hier kann man auf das Schloss vom Landgrafen und zum Herkules, Kassels Wahrzeichen, schauen“, fügt Ismail Sengul hinzu.

In ganz Deutschland betreibt Hermes mehr als 16.000 PaketShops und will diese Zahl auch kontinuierlich erhöhen. „Wir spüren, dass unsere Kund*innen den Shop zusehends als Alternative zur Haustürzustellung wahrnehmen. Besonders Menschen, die tagsüber nicht zu Hause sind, können den PaketShop meist auf dem Weg zur Arbeit bequem für den Paketversand und -empfang nutzen oder ihre Sendungen retournieren“, erzählt David Venticinque.

Nächster Artikel