Michael Dumke, Vorsitzender der Geschäfstführung, Hermes-OTTO International. (Foto: Hermes)

Tradelink und Hermes-OTTO International schließen strategische Partnerschaft

Hermes-OTTO International (H-OI) verbindet weltweit Lieferanten, Logistiker und Händler über die Tradelink Plattform und stellt so den reibungslosen Dokumentenaustausch aller Beteiligten sicher. Die seit mehr als 10 Jahren bestehende Zusammenarbeit wird nun mit einer mehrjährigen Partnerschaftsvereinbarung noch enger.

Artikel teilen auf

Mehr als 3 Millionen elektronische Verschiffungsdokumente wurden bis heute über die Tradelink Plattform ausgetauscht. Hierbei werden Dokumente wie Bill of Lading, Packliste, Rechnung, Ursprungszeugnis und Inspektionsbericht als elektronisch signiertes PDF oder als Standard XML Format zur Verfügung gestellt.

„Damit gelingt es uns, die Prozessgeschwindigkeit zu erhöhen und den Papierverbrauch sowie die Kurierkosten zu senken“, sagt Michael Dumke, CEO H-OI. „Als Beschaffungspartner großer europäischer Multichannel Einzelhändler freuen wir uns über die Partnerschaft mit Tradelink. Wir können die Supply Chain weiter digitalisieren und die Zufriedenheit unserer Kunden steigern.“

Emily Chung, Chief Operations Officer Tradelink. (Foto: Tradelink)

Die neu geschlossene mehrjährige Vereinbarung beinhaltet die Nutzung weiterer neuer Funktionalitäten und den Rollout in weitere Beschaffungsmärkte wie Indien, Bangladesch, die Türkei und Vietnam.

„Wir arbeiten schon lange sehr eng und vertrauensvoll mit Hermes-OTTO International zusammen. Wir freuen uns, gemeinsam neue Features und Funktionen eingeführt zu haben, die durch jahrelange Optimierungen, den operativen Anforderungen und dem Rollout-Plan von H-OI gerecht werden. Wir sind stolz darauf, dass unsere Plattform unserem Partner einen echten Mehrwert bringt“, so Emily Chung, Chief Operations Officer bei Tradelink.