BorderGuru als bestes E-Commerce-Projekt 2015 ausgezeichnet

Auf der IT-Messe Tools in Berlin ist der Shipping-Client BorderGuru als bestes E-Commerce-Projekt 2015 im Bereich Logistik ausgezeichnet worden. Der neue Service von Hermes soll Händler in Übersee den Zugang zum globalen Onlineshopping ermöglichen. 

Bestes E-Commerce-Projekt in der Kategorie Logistik: BorderGuru-CEO Malte Gosau freut sich über die Auszeichnung. (Foto: BorderGuru)

Auf der IT-Messe Tools in Berlin ist der Shipping-Client BorderGuru als bestes E-Commerce-Projekt 2015 im Bereich Logistik ausgezeichnet worden. Der neue Service von Hermes soll Händler in Übersee den Zugang zum globalen Onlineshopping ermöglichen. 

Im Rahmen des Wettbewerbs „Best in eCommerce“ sind auf der Berliner Fachmesse Tools die herausragendsten E-Commerce-Projekte des laufenden Jahres prämiert worden. Eine hochkarätig besetzte Jury, zu der auch das Fachmagazin t3n und das IFH Institut für Handelsforschung (ECC Köln) zählten, würdigte damit besonders zukunftsweisende Ideen.

Interesse an globalem E-Commerce wächst

In der Kategorie „Logistik“ sicherte sich BorderGuru den begehrten Award. CEO Malte Gosau sieht darin die Bedeutung des Projekts bestätigt: „Zu einem so frühen Zeitpunkt eine Auszeichnung zu erhalten, das ist wirklich eine große Ehre für uns. Schließlich befinden wir uns noch immer im Startprozess. Die Auszeichnung zeigt allerdings auch, dass das Interesse an einem multifunktionalen Shipping-Client für den globalen E-Commerce höher ist denn je. Das zeigt uns auch das Feedback zahlreicher E-Commerce- und Handelsexperten.“ 

BorderGuru ist ein von Hermes neu entwickelter Service, der es Onlinehändlern in Übersee seit diesem Jahr erstmals ermöglicht, ihr Warensortiment weltweit zu verkaufen und auszuliefern. Europäische und amerikanische Händler bekommen so die Möglichkeit, mehr Waren und Produkte etwa auf dem wachsenden chinesischen Markt zu verkaufen. Gleichzeitig erhalten chinesische E-Commerce-Anbieter die Möglichkeit, nach Europa zu expandieren. 

BorderGuru koordiniert Zoll, Transport und Payment

Dafür wird ein entsprechender Shipping-Client in den Onlineshop des jeweiligen Auftraggebers integriert. Kunden, die aus dem Ausland in dem Shop eine Bestellung aufgeben, werden dank des Clients bereits vor dem Abschicken der Order transparent entstehenden Kosten informiert. Steuern und Transport zählen ebenso dazu wie etwaigen Zollgebühren. BorderGuru koordiniert darüber hinaus den den Versand- sowie Zahlungsprozess. Auch die Retournierung von Sendungen ist möglich. Hermes-CEO Hanjo Schneider hatte bei der Vorstellung im Mai zudem die Kostentransparenz und kundenfreundliche Sendungsverfolgung von BorderGuru hervorgehoben.


Lesen Sie dazu auch:

Best-in-eCommerce: Das sind die besten E-Commerce-Projekte im Jahr 2015 (t3n.de; 22.06.2015)

Nächster Artikel