Der chinesische Markt großes Potenzial bei großer Komplexität

Der komplexe, chinesische Markt bietet viel Potenzial für deutsche Unternehmen: Nicht nur der E-Commerce wächst in China enorm, sondern auch die Mittelschicht sowie deren großes Interesse an deutschen Artikeln. Das macht China für viele Händler in Deutschland zu einem begehrten Markt.

Terry von Bibra, Geschäftsführer von Alibaba Deutschland, Österreich, Schweiz, Osteuropa und Türkei. (Foto: Alibaba)

Gastbeitrag von Terry von Bibra, Geschäftsführer von Alibaba in Deutschland, Österreich, Schweiz, Osteuropa und der Türkei

Der komplexe, chinesische Markt bietet viel Potenzial für deutsche Unternehmen: Nicht nur der E-Commerce wächst in China enorm, sondern auch die Mittelschicht sowie deren großes Interesse an deutschen Artikeln. Das macht China für viele Händler in Deutschland zu einem begehrten Markt.

Nach wie vor steht Deutschland bei der kaufkräftigen chinesischen Mittelschicht für Qualität und die deutschen Produkte genießen ein hohes Vertrauen. „Made in Germany“ ist und bleibt das kaufentscheidene Qualitätssiegel für chinesische Kunden. Vor allem alltägliche Konsumprodukte für Familien und deren Wohlbefinden spielen im chinesischen E-Commerce eine große Rolle. Babynahrung ist die absolute Nummer eins, danach folgen Haushaltsgeräten, Küchenutensilien, Beauty- Gesundheitsprodukte und Nahrungsergänzungsmittel. Außerdem gehören Elektronik und Technik zu den Topsellern.

Momentan wandelt sich China von einem Land, in dem produziert wird, zu einem konsumierenden Land. Der E-Commerce in China wächst dabei rapide und verfügt über ein enormes Potenzial – vor allem da noch nicht alle ländliche Regionen Chinas über eine Internetanbindung verfügen. Bis zum Jahre 2020 wird sich das Land zum größten Markt für online verfügbare Importprodukte entwickeln. Von der Bezahlung bis hin zum Social Shopping: Die chinesischen Verbraucher verlassen sich auf ihre mobilen Geräte und erwarten, dass die Marken eine nahtlose mobile Erfahrung ermöglichen. Das E-Commerce-Wachstum hat die gesamte chinesische Wirtschaft verändert. 2010 betrugen die Online-Transaktionen nur drei Prozent des gesamten privaten Konsums. Seitdem hat sich die Zahl der chinesischen Online-Shopper auf 410 Millionen fast verdreifacht.


Datenschutzhinweis: Beim Abspielen des Videos werden Daten an den externen Anbieter übermittelt.


Alibaba ist ein breit aufgestelltes Handelsunternehmen mit einem großen Angebot an Plattformen und Dienstleistungen mit verschiedenen Zielgruppen: B-to-B-, B-to-C- und C-to-C-Plattformen sowie Cloud- und Financial Services. Unser Ziel ist es, Geschäfte überall auf der Welt einfacher zu machen und dabei planen wir bei Alibaba sehr langfristig. Alibabas Aufgabe in Deutschland ist es, herauszufinden, welche der vielen Alibaba Services für deutsche Unternehmen interessant sind. Das Ziel ist, deutsche Qualitätsmarken zu chinesischen Konsumenten zu bringen, um die Nachfrage nach deutschen Produkten zu stillen. Der rasant wachsende chinesische Markt ist ziemlich kompliziert und die Alibaba-Gruppe sehr komplex. Das Team ist daher sehr stark darauf ausgerichtet, diese Komplexität zu reduzieren, um Unternehmen in Deutschland für eine Zusammenarbeit zu gewinnen.

Im Logistik-Bereich kooperiert Alibaba seit März 2016 auch mit der Hermes-Gruppe und deren Tochtergesellschaft BorderGuru. Das Logistik-Tochterunternehmen von Alibaba, Cainiao, führt mit den Partnern die gesamte Logistikkette durch – die Ware wird am Lager des Händlers in Deutschland abgeholt und – wie es im Fachjargon heißt – bis zur letzten Meile in der Volksrepublik ausgeliefert.

Nächster Artikel