Hermes startet Podcast „Plattform für offene und kontroverse Diskussion“

Podcasts boomen. Egal ob News, Unterhaltung oder Fremdsprachen – für fast alles gibt es eine abonnierbare Audiosendung. Ein Format, das sich intensiv dem Thema Logistik widmet, sucht man jedoch vergeblich. „Zeit, dass diese Lücke geschlossen wird!“, sagt Ingo Bertram, Moderator des neuen Podcasts „Auf SENDUNG! Der Logistik-Podcast“ im Interview.

(Foto: Pexels)

Herr Bertram, Podcasts sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Warum springt Hermes auf diesen Trend auf?

Ingo Bertram: Die Logistik stand selten vor so großen Herausforderungen wie heute. Die kontinuierlich steigenden Paketmengen führen dazu, dass die gesamte Branche sich immer schneller weiterentwickelt – und immer komplexer wird. Und für komplexe Themen und Zusammenhänge ist der Podcast genau das richtige Medium. In den 20- bis 30-minütigen Episoden können wir intensiv in die Diskussion gehen und brandaktuelle Themen aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Außerdem gibt es bislang zwar viele gute E-Commerce-Podcasts, beispielsweise von der Otto Group. Aber einen großen deutschsprachigen Podcast, der sich voll und ganz auf die Logistik spezialisiert, sucht man vergebens. Ich finde, es ist Zeit, dass diese Lücke geschlossen wird! Schließlich tangiert die Logistik inzwischen jeden von uns – sei es beim Online-Shopping oder im Straßenverkehr vor der eigenen Haustür. Da bieten sich mehr als genug spannende Anknüpfungspunkte.

Was kann der Hörer von „Auf SENDUNG! Der Logistik-Podcast“ erwarten?

Ingo Bertram, Hermes. (Foto: Rolf Otzipka)

Ingo Bertram: Wie der Name schon sagt: Eine geballte Ladung Logistik! Wir werden jeden Monat ein Thema diskutieren, das die Branche aktuell besonders bewegt – zum Beispiel E-Mobilität in der Paketzustellung oder den Fahrermangel, mit dem nahezu alle Logistikunternehmen angesichts des E-Commerce-Booms zu kämpfen haben. Was mir persönlich besonders wichtig ist: Unser Podcast soll eine Plattform für offene, ehrliche und gerne auch kontroverse Diskussionen mit Experten und Entscheidern aus der Branche sein.

Podcasts werden häufig von Privatpersonen produziert. Viele Fans des Mediums schätzen gerade diesen authentischen Charakter. Kann ein Corporate Podcast da mithalten?

Ingo Bertram: Zunächst einmal: Unser Podcast ist alles andere als eine teure Profi-Produktion. Weder mieten wir ein Tonstudio an, noch feilen Audio-Profis am perfekten Sound. Wir machen alles inhouse, haben eine Recording-Erstausstattung angeschafft und nehmen in unseren Büroräumen auf. Der Podcast ist für meine Kollegen und mich ein spannendes Experiment. Wir werden mit Sicherheit mit jeder Folge weiter dazu lernen.

Viel wichtiger als eine High End-Produktion ist uns eine journalistische Herangehensweise. „Auf SENDUNG!“ wird definitiv keine Hermes-Werbeveranstaltung. Wir werden uns bewusst von reinen Unternehmensthemen lösen und kritisch über den Tellerrand blicken. Denn letztendlich geht es beim Podcasting um eines: dem Hörer einen wirklichen Mehrwert zu bieten.

Welchen Mehrwert bietet denn die Auftaktfolge? Worum geht es konkret?

Ingo Bertram: Wir haben uns für die erste Folge ein Thema ausgesucht, das die Branche schon länger beschäftigt, aber in den letzten Wochen angesichts der drohenden Dieselfahrverbote richtig Fahrt aufgenommen hat: E-Mobilität. Warum setzt die Mehrheit der Unternehmen beispielsweise auf batterieelektrische Fahrzeuge, und nicht etwa auf Alternativen wie Brennstoffzellen? Wie ist es um die Ladeinfrastruktur für E-Transporter aktuell bestellt – wäre eine rein elektrische Zustellung bei Hermes unter den derzeitigen Voraussetzungen überhaupt möglich? Und wer soll eigentlich die Kosten für die Elektrifizierung der Paketzustellung tragen?

Das alles sind Fragen, die sicherlich viele Hörer im Zuge der aktuellen medialen Diskussion beschäftigen. Darum freue ich mich besonders auf meinen ersten Gesprächspartner: Oliver Lanka. Er verantwortet bei Hermes Germany den Einkauf und das Flottenmanagement. Der perfekte Experte also, um uns einen Einblick zu geben, wo Hermes in Sachen E-Mobilität steht, wie sich die elektrische Zustellung im Praxistest schlägt und wohin die Entwicklung seiner Meinung nach noch gehen wird.

Dann wünschen wir Ihnen viel Erfolg mit dem neuen Podcast! Danke für das Gespräch.

Nächster Artikel